Extrakorporale Stosswellentherapie (ESWT/RTST)

Extrakorporale Stosswellentherapie (ESWT/RTST)

Leiden Sie unter folgenden Beschwerden?

  • Schulterschmerzen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit
  • Chronischer Ellenbogenschmerz (Tennis-, Golferellenbogen)
  • Belastungsschmerz an der Kniescheibe (Patellaspitzensyndrom)
  • Chronische Schmerzen an der Achillessehne (Achillodynie)
  • Fersenschmerz (Fersensporn)
  • Chronische Nacken-, Schulter- oder Rückenbeschwerden bzw. Verspannungen
  • Andere Sehnenansatzbeschwerden

Diagnose und Therapiestandards

Stosswellen können helfen

Stosswellen können helfen

Akustische Stosswellen statt Spritze oder Operation - schmerzfreie Bewegung neu erleben.

  • Gehören Sie auch zu den Personen, die unter chronischen Schmerzen leiden?
  • Was haben Sie nicht schon alles unternommen, um diese Schmerzen loszuwerden – Spritzen, Medikamente, physikalische Therapie, Entspannungsmethoden?

Doch nach kurzer Zeit waren die Schmerzen wieder da, oft sogar schlimmer denn je. Ursachen sind oft Entzündungen oder Verkalkungen von Sehnen und muskelnahem Weichteilgewebe. Auch Muskelverspannungen und Fehlbelastungen können Ihre Beschwerden verursachen.

Die extrakorporale Stosswellentherapie gilt als eine der modernsten Entwicklungen in der Schmerztherapie.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Behandlungsmethoden können die Ursachen Ihrer Beschwerden direkt am Geschehen mit großen Heilerfolgen in wenigen Behandlungssitzungen beseitigt werden, ganz ohne Medikamente und ohne Operation.

Was passiert bei der Behandlung mit akustischen Stosswellen?

Was passiert bei der Behandlung mit akustischen Stosswellen?

Der Arzt lokalisiert Ihre Schmerzregion durch Abtasten im Gespräch mit Ihnen. Wurde die Schmerzursache und die Schmerzregion festgestellt, werden kurze, gepulste Stosswellen in die Schmerzzone eingeleitet.

Diese energiereichen akustischen Stöße stimulieren den Stoffwechsel in der Schmerzregion, steigern die Durchblutung und setzen so die körpereigenen Reparaturmechanismen gezielt in Gang. Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

Die Vorteile der extrakorporalen Stosswellentherapie

Die Vorteile der extrakorporalen Stosswellentherapie

  • Ambulante Therapie ohne Medikamente und ohne Operation.
  • Geringer Zeitaufwand.
  • Hoher Therapieerfolg bereits bei 3-6 Behandlungssitzungen.
  • Bei gutem Verlauf Schmerzlinderung und Bewegungsfreiheit schon nach wenigen Tagen.
  • Geringe Nebenwirkungen (Rötungen, leichte Schwellungen, „blauer Fleck“).
  • Sie können meist schon nach wenigen Tagen wieder beschwerdefrei Ihren sportlichen oder beruflichen Tätigkeiten nachgehen

In der Clinica San Antonio in Denia, Costa Blanca, führt der deutsche Orthopäde Dr. Albrecht Wackerhagen die Stoßwellentherapie sonografisch navigiert und meist in Lokalanästhesie nahezu belästigungsfrei selbst durch.

Quellen:
Elektromagnetic fields for the treatment of osteoarthritis. Hulme J, Robinson V, et al, Cochrane Collaborating Center, Center for Global Health, Institute of Population Health, University of Ottawa 2002
Pulsierende Magnetfeld Therapie in der Behandlung der schmerzhaften Gonarthrose. König D P, Eysel P, 52. Jahrestagung der Vereinigung süddeutscher Orthopäden 29. April – 2. May 2004, Baden-Baden
Evidence-Based Medicine, Bernstein J, Journal of the American Academy of Orthopaedic Surgeons, Vol. 12, March/April 2004