In der CSA werden routinemäßig Handchirurgische Eingriffe
bei den nachfolgend aufgeführten Erkrankungen durchgeführt:

In der Clinica San Antonio kommt die sogenannte Untertunnelungstechnik zur Anwendung.
Dies ist eine besonders gewebeschonende Technik, bei der nur sehr kleine und nichtzusammenhängende Narben in den Beugefalten des Handtellers und der Finger entstehen.

So werden erneute Fingerfehlstellungen der Finger -welche durch Narbenstränge verursacht werden- vermieden.  
Dieses Verfahren eignet sich besonders für Fingerfehlstellungen von 20 - 50 Grad. Darüber liegende Beugefehlstellungen werden in der Clinica San Antonio wegen der immens hohen Komplikationsrate nicht operiert.

Generell ist die Rezidivrate unabhängig von der angewandten Technik bei der Behandlung des Morbus Dupuytren mit ca. 40% recht hoch. Die in der Clinica San Antonio angewendete Untertunnelungstechnik bietet dabei allerdings die besten Ausgangsbedingungen, wenn ein Rezidiv auftreten sollte.
Der Eingriff erfolgt aus den gleichen Gründen wie oben erwähnt in i.V. Blockanästhesie.

Handchirurgie

Handchirurgische Eingriffe werden in der Clinica San Antonio in Denia an der Costa Blanca von dem erfahrenen deutschen orthopädischen Chirurgen Dr. Albrecht Wackerhagen im einzigen Operationssaal mit sogenannter „laminar airflow“ zur Einhaltung striktester Hygienebedingungen durchgeführt.