Das Kniegelenk ist das Komplizierteste Gelenk des menschlichen Körpers.

Seine Gelenkbildenden Anteile (überknorpelte Knochenenden von Ober- und Unterschenkel, dazwischenliegender Innen- und Außenmeniskus, sowie Gelenkkapsel und Bänder) unterliegen schon unter Alltagsbedingungen, jedoch in besonderem Maße beim Sport, erheblichen Belastungen.

Hierbei trägt die Oberschenkelmuskulatur ganz wesentlich zur Stabilisierung des Kniegelenkes bei. Aus der dazu notwendigen Muskelzugkraft und einem Körpergewicht von ca. 70 kg ergeben sich für die Gelenkoberflächen Druckbeanspruchungen von mehr als 1000 kp beim Leistungssportler oder ca. 350 Kp beim einfachen Hinabsteigen einer Treppe. Daher unterliegen die Gelenk bildenden Strukturen (insbesondere der Gelenkknorpel und die Menisken) einem besonderen Verschleiß und Verletzungsrisiko.

Die Arthroskopie des Kniegelenkes ist ein minimal invasives d. h. den Patienten wenig belastendes Verfahren, bei dem zum einen alle Gelenkbildenden Anteile genau hinsichtlich erlittener Verletzungen, Verschleiß oder Entzündungen untersucht werden können. Zum anderen kann eine erforderliche operative Behandlung direkt angeschlossen und ebenfalls arthroskopisch durchgeführt werden.

Am häufigsten kommt es durch Verschleiß oder Verletzung zu einem Meniskusriss.

Hierbei entsteht ein mehr oder weniger großer beweglicher Meniskusanteil, welcher sich wiederholt zwischen überknorpelter Ober- und Unterschenkelgelenkfläche einklemmt. Hierdurch kommt es zu einem erheblichen Knorpelabrieb und Verschleiß.

Der seit 1996 operativ an der Costa Blanca tätige deutsche Orthopäde Dr. Albrecht Wackerhagen, wurde an den weltweit renommiertesten Operationszentren für Orthopädie und Unfallchirurgie aus- und weitergebildet.

Nutzen Sie die reichhaltige Erfahrung Ihres Orthopäden an der Costa Blanca!